Veran- staltungen

Vortrag & Info

zurück

Wie Geschwister (zusammen)wachsen

Wenn die Familie wächst, ergeben sich für alle Familienmitglieder neue Herausforderungen. Damit diese sich nicht dauernd in Frust und Konflikten entladen, ist es wichtig einen möglichst guten Familienzusammenhalt herzustellen. In diesem Vortrag lernen Eltern, wie sie die Beziehung ihrer Kinder zueinander von Anfang an stärken, Rivalitäten vermindern und so ein friedvolleres Miteinander leben können. Sie erhalten unter anderem Informationen darüber, welche Phasen der Geschwisterbeziehung es gibt und wie sie Konfliktsituationen liebevoll begleiten können.

Kirstin Quartier, artgerecht®
Baby und Kleinkind Coach
Termin:
19.06.2024, 20.00 Uhr

Babyzeichensprache

Wie bedürfnisorientierte und altersgerechte Verständigung mit den Kleinsten gelingen kann

Was sind Babygebärden?

Das Baby im vorsprachlichen Alter verfügt bereits über ein großes Sprachverständnis. Bis zum Sprechvermögen ermöglichen es die Babyzeichen seine Bedürfnisse auszudrücken. Diese Gesten sind wie ein Fenster zu seiner geistigen Aktivität und lassen die Erwachsenen an seinen Wahrnehmungen und Gedanken teilhaben.

Das gegenseitige Verstehen und Verstanden werden, wird so merklich entspannter. Die Zwergensprache basiert auf der Gebärdensprache und zeigt Eltern, wie diese Babygebärden spielerisch und an den Interessen der Kinder orientiert ganz leicht in den Alltag integriert werden können.

Patricia Geiger
Gebärdensprachendolmetscherin und Kursleitung Zwergensprache
Termin:
03.07.2024, 20.00 Uhr

Unser Gehirn ist ein wahres Wunderwerk

Wie entwickelt sich das Gehirn unserer Kinder

Unser Gehirn ist ein wahres Wunderwerk – es gibt viel zu entdecken. Kinder müssen viele Jahre üben, die Welt um sich herum wahrzunehmen, ihre Gefühle zu regulieren, nachzudenken und mit anderen Menschen Beziehungen aufzubauen. Damit Kinder Fähigkeiten aufbauen, müssen sie jeden Tag kleine Herausforderungen bewältigen. Das ist anstrengend und einige Kinder erleben dabei Ängste und Wutausbrüche. Wir schauen uns gemeinsam an, wie das Gehirn arbeitet und wie wir den Kindern helfen können, sich zu beruhigen und Selbstbewusstsein aufzubauen.

Imke Urmoneit
systemische Beraterin
Termin:
17.07.2024, 20.00 Uhr

Kinder mit Autismus

,,, besser verstehen...

Kinder im Autismus-Spektrum nehmen viele Dinge anders wahr, sie kommunizieren anders und lernen anders. Vieles, was für die meisten Kinder selbstverständlich ist, klappt nicht auf
Anhieb, es kommt zu Missverständnissen, Konflikten und manchmal zu herausforderndem Verhalten.
Sie bekommen an diesem Abend einen Einblick in das Thema Autismus bei Kindern, Möglichkeiten der Kommunikation und viele praktische Beispiele.

Leni Schütz
frühe Hilfen Lörrach
Termin:
25.09.2024, 20.00 Uhr

…damit Spielen Spaß macht…

Kindliche Sexualität, Körpererkundungsspiele & co.

In der Sonne liegen, sich liebevoll streicheln, miteinander schmusen, das eigene und das andere Geschlecht im „Doktorspiel“ genau zu erkunden – schon im Vorschulalter genießen Mädchen und Jungen ihre (kindliche) Sexualität. Aufgabe von uns Erwachsenen ist es Kindern einen Raum zu lassen, in dem sie mit all ihrer Neugier und Lebensfreude geschützt vor sexuellen Übergriffen ihre Sexualität entdecken und selbstbestimmt leben können.

Manchmal sind erwachsene Bezugspersonen von Mädchen und Jungen verunsichert. Sie fragen sich: Was ist „normale kindliche“ Sexualität und ab wann gehen „Doktorspiele“ zu weit? Sie machen sich Sorgen, dass ältere Jungen oder Mädchen die Intimsphäre ihres Kindes verletzen könnten. An diesem Abend steht die sexuelle Entwicklung von Mädchen und Jungen genauso im Mittelpunkt wie der Schutz vor sexuellen Übergriffen unter Kindern und Jugendlichen. Es werden Fragen beleuchtet wie: welche Bedeutung haben Doktorspiele und eigene Stimulation für die sexuelle Entwicklung von Kindern, welche Regeln gelten hier und vieles mehr…

Stefanie Lais
Frauenberatungsstelle Lörrach
Termin:
23.10.2024, 20.00 Uhr

Reizüberflutung bei Kindern

Wie können wir damit umgehen?

Die Welt ist spannend, das Leben hat viel zu bieten. Manchmal zu viel auf einmal. Was können Auslöser für Reizüberflutung sein? Wie reagiert das kindliche Gehirn bei einem Zuviel an Reizen? Welche Auswirkungen kann Reizüberflutung auf Erleben und Verhalten haben und inwiefern kann ein kleines Kind sich schon selbst regulieren? Nach einem theoretischen Input wollen wir uns ganz praktisch verschiedene Möglichkeiten anschauen und ausprobieren, wie wir den Kindern Momente der Ruhe und des Ausgleichs im Alltag anbieten können.

Julia Faißt
Qualifizierung Tagespflegepersonen Familienzentrum Wunderfitz
Termin:
20.11.2024, 20.00 Uhr

Medien im (Klein) Kind Alter

Tipps und Tricks für eine ausgeglichene Mediennutzung bei Klein- und Kindergartenkindern

Im Rahmen der Veranstaltung werden aktuelle Trends und Hintergrundinformationen rund um die Mediennutzung speziell bei Kita- und Kindergartenkindern vorgestellt. Eltern und andere Erziehende erhalten Tipps und Ratschläge, wie eine ausgeglichene Mediennutzung ohne großen Aufwand umgesetzt werden kann. Sie sind eingeladen, Ihre eigenen Fragen einzubringen.

Daniel Ott
Präventionsfachkraft Villa Schöpflin
Termin:
11.12.2024, 20.00 Uhr
chevron-down