logogrossneu

mehr>


Vorwort

Wird ein Kind geboren so beginnt ein langer Prozess des Lernens und des Sich- Entwickelns. Schritt für Schritt reift das Gehirn, der Körper und die Persönlichkeit. Ein Kind kommt auf die Welt und vieles von dem, was es später einmal sein wird, ist bereits in ihm angelegt. Kinder haben ein natürliches Bedürfnis nach Entwicklung und Bildung und ein Recht auf diesem Weg liebevoll und geduldig begleitet und unterstützt zu wer- den, von ihren Eltern und uns Erwachsenen in Kita und Schule.

In unseren Betreuungseinrichtungen und unseren Programmangeboten im Familienzentrum begegnen wir den Kindern auf Grundlage pädagogischer Prinzipien, die die Kinder nicht „erziehen“, sondern stützend und achtsam auf ihrem Weg der Entwicklung begleiten.
Auf welchen Grundlagen unsere Arbeit hierbei basiert, möchten wir Ihnen mit einer kleinen Auswahl von Zitaten und Aussagen einiger Pädagog*innen verdeutlichen.

„Wesentlich ist, dass das Kind möglichst viele Dinge selbst entdeckt. Wenn wir ihm bei der Lösung aller Aufgaben behilflich sind, berauben wir es gerade dessen, was für seine geistige Entwicklung das Wichtigste ist. Ein Kind, das durch selbständige Experimente etwas erreicht, erwirbt ein ganz andersartiges Wissen, als eines, dem die Lösung fertig geboten wird.“ Emmi Pikler (Pädagogin)

„Hilf mir, es selbst zu tun. Tu es nicht für mich. Ich kann und will es allein tun. Hab Geduld, meine Wege zu begreifen. Sie sind vielleicht länger, vielleicht brauche ich mehr Zeit, weil ich mehrere Versuche machen will. Mute mir Fehler und Anstrengung zu, denn daraus kann ich lernen.“Maria Montessori (Pädagogin)

„Wenn Sie ihr Kind heute SAUBER aus der Kita abholen, dann hat es nicht gespielt und nichts gelernt.“ Maria Montessori (Pädagogin)

Achten Sie beim Abholen in Zukunft auf die Kleidung ihres Kindes :-)…


Ingrid Weinmann
Geschäftsführerin Familienzentrum Wunderfitz
Tel. 07621 / 798666 (AB)
i.weinmann@wufi-weil.de